Gitarrenakkorde und Gitarrengriffe

Lerne die 9 wichtigen Gitarrenakkorde und Gitarrengriffe

Gitarrenakkorde:

Wir haben für dich in diesem Gitarrenworkshop die wichtigsten Gitarrenakkorde und Gitarrengriffe gesammelt. Am Ende dieser Gitarren-Lektion wirst du alle wichtigen Gitarrenakkorde für Anfänger kennengelernt haben. Außerdem beantworten wir die Fragen: Was sind Gitarrenakkorde? Welche Arten Von Gitarrenakkorde gibt es? Welche Gitarrenakkorde soll ich als Anfänger zuerst lernen? und Tipps fürs Gitarrenakkorde lernen.

  Diese Gitarrenakkorde sind alle Akkorde, die du brauchst, um deine ersten Lieblingslieder spielen zu können und um mit dem Gitarre Spielen anzufangen. Unten habe ich dir außerdem einige Tipps zum leichteren Greifen zusammengestellt. Alle Gitarrenakkorde, die du in diesem Gitarrenunterricht kennenlernst, kannst du unten als PDF herunterladen.

Was sind Gitarrenakkorde überhaupt?

Gitarrenakkorde sind einfach erklärt: Es handelt sich um eine Gruppe von mindestens drei Noten, die gleichzeitig gespielt werden. (Harmonien und Gitarrenakkorde entstehen, wenn Töne aufeinander geschichtet werden. Dabei wählen wir einen Ton, überspringen wir den nächsten Tonleiterton und nehmen wir den Übernächsten Ton hinzu) Akkorde schaffen Harmonie, die die Melodie und Lieder trägt. Als Anfänger empfehle ich dir, mit den offenen Gitarrenakkorde anzufangen, weil sie relativ einfach zu greifen sind und du damit schon viele deiner Lieblingslieder spielen kannst.

Welche Arten von Gitarren Akkorden gibt es?

  • Dreiklang Akkorde:
  1. Dur-Akkorde (Dreiklang): der Dur-Dreiklang klingt fröhlich. Der Aufbau Ist Grundton ( Note 1) + kleine Terz ( Note 3 vom Grundton) + reine Quinte (Note 5). Also der erste, dritte und fünfte Ton einer gedachten Tonleiter.
  2. Moll -Akkorde (Dreiklang):  der Moll-Dreiklang klingt eher traurig. Der Aufbau Ist Grundton ( Note 1) + große Terz ( Note 3 vom Grundton) + reine Quinte (Note 5) . Also der erste, dritte und fünfte Ton einer gedachten Tonleiter.
  3. Verminderte  Dreiklang-Akkorde.
  4. Übermäßige Dreiklang-Akkorde.

Was für dich erstmal wichtig ist: Moll-Akkorde und Dur-Akkorde.

  • Vierklang Akkorde: wie Septakkorde

Die wichtigen Septakkorde für Anfänger sind:

  1. Der Dominantseptakkord.
  2. Der Major Seven Akkord.
  3. Der Moll-Septakkord.
  • Power Chords: Grundton + Quinte:

Powerchord besteht aus zwei töne: der Grundton und der Quinte. Powerchords werden mit 5 (Quinte) geschrieben zum Beispiel:  A5 , B5, C5 und so weiter..

  • Slash-Akkorde: Akkord mit einem vom Grundton abweichendem, hinter einem Schrägstrich notierten Basston.

Es gibt viel mehr Akkord-Arten, aber hier ist die wichtigen. Für den Anfang brauchst du nur die Dur- und Moll-Akkorde. 🙂

Was ist der Unterschied zwischen Dur- und Moll-Akkorden?

Der Unterschied ist die Terz: 

  • Dur-Akkorde haben eine große Terz: der Abstand zwischen dem Grundton und der Terz ist 4x ein Halbtonschritt.
  • Moll-Akkorde haben eine kleine Terz: der Abstand zwischen dem Grundton und der Terz ist 3x ein Halbtonschritt.

Akkord-Symbole verstehen:

Wenn du Gitarrenakkorde für ein Lied suchst, wirst du sehen, dass das Akkord-Symbol über den Lyrics oder Noten zu finden ist. Die Symbole zu den Dur-Akkorden schreibt man als Großbuchstaben.

Beispiel: „A„, „G“ oder „C“ (Also: A-Dur, G-Dur Oder C-Dur)

Bei Moll-Akkorden schreiben wir dazu ein kleines „m“.

Beispiel: „Am„, „Dm“ oder „Em“ (Also A-Moll, D-Moll, E-Moll)

 

Kurze Erklärung zu der Gitarren-Grifftabelle:

Griffdiagramme (Akkorddiagramme) sind Darstellungen von Griffen, die recht schnell und einfach gelesen werden können: Die Zahlen, die du auf der Gitarren-Grifftabelle siehst, symbolisieren die Finger der linken Hand. 

  • Zeigerfinger: „1“
  • Mittelfinger: „2“
  • Ringfinger: „3“
  • Kleiner Finger: „4“

Pass auf, dass du mit deinen Fingern die richtige Gitarrenbünde greifst.

Gitarrenakkorde Gitarrengriffe

Wichtig noch: Achte darauf, welche Gitarrensaiten angeschlagen werden, da bei manchen Gitarrenakkorden nicht alle Saiten gespielt werden. Wenn neben der Gitarrensaite (Linie) ein „X“ steht, darfst du diese Saite nicht anspielen. Wenn du die Saite mitspielen würdest, klingt der Akkord falsch. Wo das Kreis-Symbol „O“ steht, muss diese Gitarrensaite gespielt werden. Hier müssen wir mit der linken Hand nicht auf die Saite greifen. Eine Gitarrensaite, die wir spielen, ohne sie zu greifen, nennen wir „Leersaite“. Die Gitarrensaiten zählst man von links nach rechts: Die erste Saite links ist die dicke E-Saite auf der Gitarre und die Saite ganz rechts ist die dünne E-Saite, die unterste Saite auf der Gitarre.

Gitarrenakkorde für Anfänger:

Es gibt zwei Arten von Gitarrenakkorden zu greifen:

1- Offene Akkorde: Offener Akkord technisch gesehen ist es jeder Akkord, der mindestens eine leere Saite verwendet. Der Begriff „offener Akkord“ bezieht sich jedoch normalerweise auf die Grundakkorde.

2- Barré Akkorde: Barré Akkord ist ein Gitarrenakkord, bei dem du mehrere Saiten gleichzeitig mit einem Finger drücken musst.

Gitarrenakkorde Übersicht (Grifftabelle PDF):

Dur-Gitarrenakkorde & Moll-Gitarrenakkorde

Gitarrenakkorde Grifftabelle

Gitarrenakkorde PDF kostenlos herunterladen und ausdrucken:

Wenn du etwas gelernt hast und möchtest uns unterstützen, freuen wir uns auf deine Spende:

Welche Gitarrenakkorde kann ich als Anfänger lernen?

Die 4 wichtigsten offenen Akkorde für Anfänger sind:

  • G-Dur
  • C-Dur
  • D-Dur
  • E-Moll

Du musst nicht alle 9 Gitarrenakkorde auf einmal lernen. Fang lieber einfach an mit den Akkorden, die du für ein Lied brauchst, das du lernen möchtest. Es braucht etwas Übung, um sich Gitarrenakkorden und Gitarrengriffen zu merken und schnell genug zwischen ihnen zu wechseln. Aber lass dich nicht entmutigen. Solange du dich zum Üben Zeit nimmst, kannst du in kürzerer Zeit, als du vielleicht denkest, ein Profi werden.

  Wenn du die oben genannten Gitarrenakkorde gemeistert hast, kannst du die Barre-Akkorde und die Dominant-Akkorde „dom7“ lernen wie „A7“, „B7“, „C7“, „D7“, „E7“, und „G7“.

Tipps für's Gitarrenakkorde und Gitarrengriffe Lernen:

Neue Gitarrenakkorde und Gitarrengriffe zu lernen sind manchmal nicht einfach zu greifen. Es gibt einige gute Methoden, wie man Gitarrenakkorde  und Akkordwechsel so üben kann, dass die Gitarrenakkorde sich mit der Zeit immer einfacher anfühlen.

  1. Versuche, die Akkorde locker und unverkrampft zu greifen.
  2. Wenn du einen neuen Akkord lernst, lerne gleichzeitig den Name dazu. So sparst du dir später beim Lieder lernen viel Zeit.
  3. Achte darauf, dass die Finger der linken Hand nur die Saite greifen, die du brauchst und keine anderen Saiten berühren. Sonst dämpfst du die Saiten, die du anfasst.
  4. Sehr wichtig: Finger gleichzeitig aufsetzen: du solltest von Anfang an darauf achten, dass deine Finger immer gleichzeitig auf die Saiten bzw. den Hals setzt, niemals nacheinander. Der Grund dafür ist, dass es einfach zu lange dauert, die Finger einzeln an die richtige Stelle zu setzen und so ist es schwierig, im Rhythmus zu bleiben. Es wird nicht direkt beim ersten Mal funktionieren, aber Übung macht den Meister. Du kannst mit zwei Fingern gleichzeitig beginnen und dann mit 3 Fingern gleichzeitig (wenn du einen Akkord mit drei Fingern wie C-Dur Übst.)
  5.  Nachdem du ein paar Akkorde gelernt hast, probiere mal, ein Lied damit zu spielen.

Nun lass und die wichtigsten Gitarrenakkorde greifen:

Dur Akkorde Gitarre:

C-Dur Akkord Gitarre:

Um den C-Dur Gitarrenakkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger (Zeigefinger) auf den ersten Bund der B-Saite, deinen zweiten Finger (Mittelfinger) auf den zweiten Bund der D-Saite und deinen dritten Finger (Ringfinger) auf den dritten Bund der A-Saite.

C Dur Gitarre Akkord

D-Dur Akkord Gitarre:

Um den D-Dur Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger auf den zweiten Bund der G-Saite, deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der e-Saite und deinen dritten Finger auf den dritten Bund der B-Saite.

D Dur Gitarre Akkord

E-Dur Akkord Gitarre:

Um den E-Dur Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger auf den ersten Bund der G-Saite, deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der A-Saite und deinen dritten Finger auf den zweiten Bund der D-Saite.

E Dur Gitarre Akkord

F-Dur Akkord Gitarre:

Um den F- Dur Akkord auf der Gitarre zu spielen, nimm dazu deinen ersten Finger und setze ihn über die dünnsten zwei Saiten (e- und B-Saite), sodass du beide Töne mit einem Finger spielst.

Wenn das bequem ist, setze deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der G-Saite und deinen dritten Finger auf den dritten Bund der D-Seite.

F Dur Gitarre Akkord

G-Dur Akkord Gitarre:

Um den G-Dur Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger auf den zweiten Bund der A-Saite, deinen zweiten Finger auf den dritten Bund der E-Saite (Saite 6) und deinen dritten Finger auf den dritten Bund der e-Saite (Saite 1).

G Dur Gitarre Akkord

A-Dur Akkord Gitarre:

Um den A- Dur Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen Zeigefinger auf den zweiten Bund der D-Saite, deinen Ringfinger auf den zweiten Bund der G-Saite und deinen vierten auf den zweiten Bund der B-Saite.

A Dur Gitarre Akkord

Moll Akkorde Gitarre:

D-Moll Akkord Gitarre (Dm):

Um den d-Moll-Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger auf den ersten Bund der e-Saite, deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der G-Saite und deinen dritten Finger auf den dritten Bund der G-Saite

D Moll Gitarre Akkord

E-Moll Akkord Gitarre (Em):

Um den e-Moll-Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der A-Saite und deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der D-Saite.

E Moll Gitarre Akkord

A-Moll Akkord Gitarre (Am):

Um den A Moll Akkord auf der Gitarre zu spielen, setze deinen ersten Finger auf den ersten Bund der B-Saite, deinen zweiten Finger auf den zweiten Bund der D-Saite und deinen dritten auf den zweiten Bund der G-Saite.

A Moll Gitarre Akkord

Mit diesen Gitarrenakkorden kannst du diese Songs spielen:

Folgende Lieder kannst du mit den oben genannten Gitarrenakkorden spielen:

  • Mit G, C und D: Sweet Home Alabama. Hier die Gitarrenakkorde für das Lied.
  • Mit G, C und D: Blowin In The Wind. Hier die Gitarrenakkorde für das Lied.
  • Mit G, C, D und E-Moll: Let it be von The Beatles. Hier die Gitarrenakkorde für das Lied.
  •  Mit G, D, C und A-Moll: kannst du Knocking on Heaven’s Door anfangen. Hier findest du die Gitarrenakkorde für das Lied.
  • Mit A, E und D: Zum Geburtstag viel Glück (Happy Birthday). Hier die Gitarrenakkorde für das Lied.

Im Prinzip kannst du bereits viele Songs von Pop bis Rock spielen, wenn du diese Gitarren Akkorde drauf hast. Aber bevor du mit dem Lieder Lernen anfängst, übe erstmal die Akkord-Wechsel. Das kann etwas Zeit brauchen. Bleib dran  und versuche, die Akkordgriffe jeden Tag zu wiederholen. Mit etwas Geduld wirst du die Akkorde „in den Griff bekommen“.

Gitarrenakkorde Strumming oder Fingerpicking:

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten zum Spielen der Gitarre; Strumming und Zupfen (Fingerpicking).

  1.  „Strummen“ heißt „Anschlagen“: mit der rechten Hand die Saiten gleichzeitig alle anspielen. Strummen werden wir in einem anderen Blog erklären.
  2. Zupfen (Fingerpicking) heißt, die Saite einzeln mit den Fingern zu spielen. Hier erfährst du mehr zum Gitarre Zupfen.

Wie kann man Gitarrenakkorde gut beherrschen?

Du wirst die Gitarrenakkorde gut beherrschen, indem du sie jeden Tag immer wieder übst (kurze und regelmäßige Übungseinheiten). Übe den Wechsel zwischen verschiedenen Akkorden, um dich an die jeweilige Position zu gewöhnen. 

Wie übt man Akkordwechsel?

Das Wechseln von Akkorden wird geübt, indem man langsam zwischen zwei Akkorden hin und her wechselt. Wähle zwei beliebige Akkorde, die du kennst, und strumme immer wieder einen von jedem.

Warum sind Barre-Akkorde schwieriger als Offene-Akkorde?

Barre-Akkorde sind etwas schwer zu lernen, da sie viel Kraft von dem Zeigefinger erfordern. Dein Zeigefinger muss fest auf alle sechs Saiten drücken, was für einen Anfänger schwierig sein kann. Mit etwas Übung werden Barre-Akkorde Schritt für Schritt einfacher.

Klingen deine Gitarrenakkorde nicht?

Es ist normal für Anfänger, dass die Akkorde am Anfang nicht richtig klingen oder dass einige Saiten nicht klingen. Zwei Schritte, um den Klang deiner Akkorde zu verbessern:
1- Fingerposition: Der ideale Position, um deine Finger auf den Saiten zu haben, ist nahe am Bundstäbchen, aber nicht ganz berührend. Halte also deine Finger 1-mm bis 2-mm vom Bundstäbchen entfernt. Du sollst auch aufpassen, dass dein Finger keine andere Saite berührt, sonst wird die Saite nicht klingen.

2-Fingerdruck: Beim Gitarrenspielen möchten wir gerade genug Druck ausüben, um die Noten zu greifen, und nicht mehr. versuche, die Saiten etwas fester zu halten. Ich weiß, dass das für Anfänger etwas schmerzhaft in den Fingerspitzen sein kann, aber daran muss man sich früher oder später gewöhnen! Wenn du bereits viel Druck ausüben, versuche, deine Finger zu entspannen, bis die Note ihre Klarheit verliert. Übe dann etwas mehr Druck aus.

Wenn du noch Fragen hast zum Thema Gitarrenakkorde? oder du brauchst Hilfe mit dem Gitarre Spielen? Melde dich bei mir und ich helfe dir gerne.

Ich freue mich auf deine Nachricht! Hier kannst du Kontakt aufnehmen.

Hier findest du mehr Tipps zum Gitarre Spielen LernenOder schau dir unseren Blog an.

 

Gitarren Akkorde Lernen

Gitarrenpark bietet Dir eine kostenlose Probestunde, Komm gerne vorbei oder melde dich online und lass dich vom Profi beraten.

Hier findest du uns